WOCHENENDKURSE IM STUDIO NUETZEL – WIEN

19. – 21. Januar 2018
Vom Gegenstand zur Abstraktion

Betrachtet man die Kunstgeschichte über die letzten Jahrhunderte, so zeigen sich vielfältige Entwicklungen, nicht nur hinsichtlich der Motivik und Technik, sondern besonders in der Tendenz hin zum Abstrakten. In diesem Zusammenhang offerieren die zwanziger und dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts ein vielfältiges Kunstfeld, existierte hier doch Gegenständlichkeit und Abstraktion nebeneinander, beeinflussten sich und gaben Raum für neue Entwicklungen. Gerade dieses Spannungsfeld wollen wir in diesem Kurs erforschen.

Vom Gegenstand und den traditionellen Sujets, wie Stillleben, Landschaft, Portrait oder Akt ausgehend, erkunden und malen wir uns in die Abstraktion, je nach eigenem ermessen. Jeder bestimmt in seinen Werken in wie weit die Lesbarkeit des Motivs, das von Konkret bis hin zu einer vagen Andeutung variieren kann, den Grad der Verfremdung und erlernen dabei neue Techniken als auch Herangehensweisen.

Die verwendeten Techniken sind variabel und reichen von Kohle oder Aquarell über Acryl bis zur Ölmalerei. Die Motivwahl entscheidet jeder selbst und auch welche Vorlagen er verwenden möchte. Diesen können aus dem privaten Fotofundus oder aus dem Vorlagenmaterial des Kursleiters Stefan Nützel stammen. Ziel des Kurses ist es, eine Erweiterung der malerischen Möglichkeiten anzustreben, Neues auszuprobieren und an der eigenen malerischen Praxis zu arbeiten.

Vorkenntnisse sind nicht nötig. Der Kurs richtet sich an Anfänger wie Fortgeschrittene.

Termin: 19. – 21. Januar 2018
Zeiten: Fr. 18:00 – 21:00 Uhr, Sa. & So. 10:00 – 17:00 Uhr
Kursgebühr: € 200,-
Anzahlung: € 50,-

Anmeldung bitte über das Kontaktformular.

 

24. – 25. Februar 2018
Inspiriert von: Klimt & Schiele

Das Jahr 2018 wartet gleich mit mehreren Jubiläen auf, darunter befinden sich zwei der wichtigsten Künstler der österreichischen Kunstgeschichte: Gustav Klimt und Egon Schiele. Schon zu ihren Lebzeiten erregten ihre Werke Skandale, heute gelten sie als wichtigste Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Unser Kurs geht auf Spurensuche in theoretischer und praktischer Hinsicht, denn wir nützen die Möglichkeit die Originale in der Sammlung Leopold Museum genauer zu betrachten und werden danach im Atelier, von den beiden Meistern inspiriert, unsere eigenen Interpretationen zu den Werken kreieren.

Der erste Programmpunkt findet am Freitag Nachmittag im Leopold Museum statt, wo uns eine versierte Kulturvermittlerin in die Werke von Klimt und Schiele einführt. Die nächsten Tage verbringen wir im Studio Stefan Nützel, der uns in praktischer Weise an die Arbeitstechnik der beiden Maler heranführt und den Fokus auf Stärkung unserer Sichtweise als auch der eigenen malerischen Praxis legt. Im Studio wird frei gearbeitet, aber auch unter Anleitung von Stefan Nützel, der die individuelle Herangehensweise unterstützt und damit die Möglichkeit eröffnet, an der ganz persönlichen künstlerischen Formulierung zu arbeiten.

Kein Vorwissen notwendig, der Kurs richtet sich an Fortgeschrittene und Anfänger.

Kursleiter: Stefan Nützel
Referentin im Leopold Museum: Mag. Silvia Müllegger

Termin: 23. – 25. Februar 2018
Zeiten:
Malkurs: Sa. & So. 24./25.1.18, 10:00 – 17:00 Uhr
Vortrag: Fr. 23.1.17, 16:00 -18:00 Uhr
Kursgebühr: € 200,- inklusive Vortrag
Anzahlung: € 50,-
Vortrag: € 15,-

Anmeldung bitte über das Kontaktformular.

 

8. – 10. Juni 2018
Aktmalerei

Die menschliche Figur ist seit jeher ein faszinierendes Thema in der Malerei. Es geht um Proportion, Ausdruck und Charakter.
An diesem Wochenende werden einfache und grundlegende Techniken vermittelt um den Akt in seiner farbigen Erscheinung malerisch erfassen zu können.

Inhalt: Es wird mit einer reduzierten Anzahl an Farben gearbeitet, die Töne werden vorgemischt und dem Akt angepasst. Dadurch ist man effizienter und konzentriert sich besser auf Farb- und Formerfassung.

Für Fortgeschrittene werden Texturen, Pinselduktus und Komposition thematisch behandelt.
Es werden auch gelegentlich Maldemonstrationen gemacht.
Es wird mit Öl- oder Akrylfarben gearbeitet.

Vortrag:
Eine Besonderheit dieses Kurses ist die Möglichkeit am Freitag Abend einen kunstgeschichtlichen Vortrag über die Geschichte der Aktmalerei zu hören. Danach werden die kommenden Tage in gemütlicher Runde besprochen.
Referentin: Mag. Silvia Müllegger

Termin: 8. – 10. Juni 2018
Zeiten:
Malkurs: Sa. & So. 9./10.6.18, 10:00 – 17:00 Uhr
Vortrag: Fr. 8.6.18, 18:00 -20:00 Uhr
Kursgebühr: € 240,- inklusive Modellgebühr und Vortrag
Anzahlung: € 50,-
Vortrag: € 15,-

 

21. – 23. September 2018
Charakterportraits mit Ölfarben

Die Ölmalerei ist eine der vielseitigsten Techniken der Malerei. Entgegen der allgemeinen Ansicht, dass diese Technik kompliziert sei, soll dieser Kurs einen Einstieg bieten und aufzeigen wie gerade die Ölfarbe für die Darstellung des Menschen sehr gut geeignet ist.

Inhalt: Es werden die Materialien erklärt und die grundlegende Vorgehensweise des Bildaufbaus gezeigt. Nach einfachen Malübungen wird nach Fotovorlage ( bitte eigene) gemalt. Durch die zeitliche Beschränkung auf ein Wochenende wird hauptsächlich die „Alla Prima“ Malerei behandelt. Der thematische Schwerpunkt ist dabei die Charakterportrait.

Der Kurs richtet sich an jene, die mit dieser Technik in Berührung kommen wollen. Es werden auch gelegentlich Maldemonstrationen gemacht.

Termin: 21. – 23. September 2018
Zeiten: Fr. 18:00 – 21:00 Uhr, Sa. & So. 10:00 – 17:00 Uhr
Kursgebühr: € 200,-
Anzahlung: € 50,-

Anmeldung bitte über das Kontaktformular.

 

12. – 14. Oktober 2018
Stillleben mit Öl oder Akrylfarben

stilllebenDie Stilllebenmalerei ist eine der großen traditionellen Themen der Malerei. Die Gegenstände erzählen eine Geschichte und erscheinen in Licht und Raum. Es bietet hervorragende Möglichkeiten Komposition, das Volumen der Gegenstände, Hell-Dunkel und Texturen malend zu erforschen.

Inhalt: Aus unterschiedlichsten Gegenständen, wobei auch welche mitgebracht werden können, bauen wir uns Stillleben auf. Es wird die Beleuchtung erörtert und die malerische Vorgehensweise erklärt. Der Kurs richtet sich an Anfänger wie auch Fortgeschrittene und es kann mit Öl oder Akrylfarben gemalt werden.

Vortrag:
Eine Besonderheit dieses Kurses ist die Möglichkeit am Freitag Abend einen kunstgeschichtlichen Vortrag über die Geschichte des Stilllebens zu hören. Danach werden die kommenden Tage in gemütlicher Runde besprochen.
Referentin: Mag. Silvia Müllegger

Termin: 12. – 14. Oktober 2018
Zeiten:
Malkurs: Sa. & So. 13./14.10.18, 10:00 – 17:00 Uhr
Vortrag: Fr. 12.10.18, 18:00 -20:00 Uhr
Kursgebühr: € 200,- inklusive Vortrag
Anzahlung: € 50,-
Vortrag separat: € 15,-

Anmeldung bitte über das Kontaktformular.


WÖCHENTLICHER ATELIERUNTERRICHT

Wendet sich an Jene, die ihr eigenes schöpferisches Potential, zum Ausdruck bringen wollen denen technisch limitierte und zeitlich begrenzte Malkurse nicht genügen.

Der Unterricht findet wöchentlich, in Form einer Klasse, statt. Die einzelnen Neigungen und Schwerpunkte werden individuell gefördert. Es wird durch Zeichnen und Farblehre eine Basis geschaffen, auf die alles Weitere gestalterisch aufbaut.
Die Bestrebung ist es, längerfristig, eine Entwicklung zu ermöglichen.
Begleitend stehen immer wieder Ausstellungsbesuche auf dem Programm, bei denen der Augenmerk auf die Maltechnik gelegt wird.

Bewerbern für Kunsthochschulen bietet die Klasse, unter Begleitung, die Mappe vorzubereiten und Persönliches verstärkt hervorzuarbeiten.

Der Malkurs ist ein Fortlaufender und Einstieg ist jederzeit möglich, die Gruppe wird klein gehalten, um höchst-mögliche Förderung zu erzielen.

Was Material oder Technik, betrifft so besteht keine Einschränkung, da die künstlerische Intention die Technik bestimmen. Der Schwerpunkt liegt bei Malerei und die Zeichnung wird ganz nebenbei verbessert.

Veranstaltungsort: Studio Stefan Nuetzel, Hasnerstrasse 52/ Gassenlokal, A-1160 Wien
Termin: Dienstag, 14:00-17:00 Uhr

Kursgebühr auf Anfrage

 

WEEKLY CLASSES IN MY STUDIO

Are ideal for everyone who wants to express his/her own creative potential and for who courses with technical and time limitations are not enough.

The classes take place once a week. Each student’s affinities and focuses are individually coached. A solid foundation of drawing and color theory will be taught, which constitutes the basis for the further artistic process.

It is the aim of this class to enable long term development. As an additional program I organize visits to exhibitions with my students, during which our attention will be focused on different painting techniques.

Candidates for art schools have the opportunity to prepare their portfolio in my classes and are guided and encouraged to find their own personal expression.

The classes are continuous, which means that beginning is possible at any time. The groups are kept small in order to enable the best possible individual coaching.

There is no limitation to materials or techniques used, as the artistic intention decides on the choice of the technique. The main focus is on painting, drawing skills will be improved alongside.

Studio Stefan Nuetzel, Hasnerstrasse 52/ Gassenlokal, A-1160 Wien
Date: Tuesday, 14:00-17:00

Tutoring fee upon request